Bewegungslandschaft

Zweimal wöchentlich wird morgens vor dem Unterricht eine Gerätelandschaft aufgebaut, die den gesamten Schulvormittag für mehrere Stammgruppen nutzbar ist.  Dieses Angebot findet über das gesamte Schuljahr statt und bietet durch vielfältige Aufbauten ein großes Angebot an Bewegungsmöglichkeiten. Klettern, hangeln, balancieren, springen, rollen, turnen, Ball spielen usw. wird in verschiedenen Variationen vor allem von den Schüler*innen des Jahrgangs eins und zwei ausprobiert und variiert. Der Aufbau ist zwei Wochen hintereinander gleichbleibend, so dass Bewegungen geübt und gefestigt werden können. In der Bewegungslandschaft werden die Grundlagen für verschieden Kompetenzbereiche des Lehrplanes gelegt.